Hellbraune Katze spielt mit Spielzeug in einem Pop-up-Zelt

Grundlagen der Katzenpflege - Leitfaden für die Grundlagen der Katzenpflege

Autor-Ikone von der Firma KONG

Sie haben also Ihrer Katze ein neues Zuhause gegeben, was nun?

Die Aufnahme eines bedürftigen Pflegekätzchens ist eine der lohnendsten, aber auch stressigsten Aufgaben, die Sie übernehmen können. Wenn Sie sich als Freiwilliger zur Verfügung stellen, helfen Sie nicht nur, Platz in Ihrem örtlichen Tierheim freizumachen, sondern Sie schaffen auch einen sicheren Raum für gefährdete Tiere, in dem sie sich zu liebevollen Haustieren entwickeln können, frei von Krankheiten und anderen Stressfaktoren, denen sie im Tierheim ausgesetzt sein könnten.

Gründe für Foster

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, eine Pflegekatze in Ihr Zuhause aufzunehmen. Wenn Sie darüber nachdenken, sich als Pflegeeltern anzumelden, finden Sie hier eine Liste möglicher Gründe, warum eine Pflegestelle das Richtige für Sie sein könnte:

  1. Sie lieben Katzen und möchten ihnen helfen, sich an ein gesundes Zuhause zu gewöhnen, damit sie ihr endgültiges Zuhause finden können.
  2. In Ihrer Wohnung gibt es einen ruhigen Platz für das Kätzchen, getrennt von Ihren Haustieren.
  3. Wenn Sie daran interessiert sind, Kätzchen in Pflege zu nehmen, sollten Sie viel freie Zeit und einen flexiblen Zeitplan für häufige Fütterungen und andere wichtige Pflegemaßnahmen haben.

Vorbereitet sein

Sie können damit beginnen, Ihr Zuhause für Pflegekatzen vorzubereiten, indem Sie einen ruhigen Raum zur Verfügung stellen, sei es ein ganzes Zimmer, das Sie selten benutzen, oder eine Ecke Ihres Raums für eine große hundebox. Bereiten Sie den Raum vor, indem Sie in einer Ecke ein Katzenklo, einen Futternapf und ein warmes Bett aufstellen. Wenn Sie noch andere Haustiere im Haus haben, sollten Sie die Kätzchen so unterbringen, dass Sie sie getrennt halten können. Die Eingewöhnung, insbesondere zwischen den Kätzchen und anderen Katzen, sollte langsam und unter sorgfältiger Aufsicht erfolgen (wenn überhaupt).

Achten Sie bei der Vorbereitung Ihrer Pflegestelle darauf, dass Sie alle Wertsachen umlagern, alle Kabel oder Drähte entfernen, die zum Kauen verlockend sein könnten, und alle Zimmerpflanzen außer Reichweite stellen. Ihr Tierheim wird Ihnen die notwendigen Utensilien zur Verfügung stellen, aber hier ist eine allgemeine Checkliste, die Sie auf jeden Fall dabei haben sollten:

  • Katzenklo
  • Kuscheldecken oder ein Katzenbett
  • Futter- und Wassernäpfe
  • Spielzeug
  • Kratzer

Wenn Sie Kätzchen aufnehmen, benötigen Sie zusätzliche Dinge wie Babytücher, ein Heizkissen und kätzchenspezifisches Futter.

Tipps für die Aufzucht von Kätzchen

Die Pflege von Kätzchen unter acht Wochen kann ein Wirbelwind aus Grundbedürfnissen, medizinischen Bedenken und unglaublicher Niedlichkeit sein. Die meisten Tierheime bieten Schulungen und Lehrmaterial an, um den Prozess zu entmystifizieren, aber hier sind nur ein paar schnelle Tipps für den Anfang:

  • Machen Sie sich mit den Meilensteinen der Entwicklung vertraut, die Sie erreichen sollten. Ihre Kätzchen haben von Woche zu Woche unterschiedliche Bedürfnisse, wenn sie heranreifen. So können Sie sie in der Regel um die vierte Woche herum an Spielzeug gewöhnen, in der fünften Woche können Sie sie entwöhnen usw.
  • Ihr Tierheim wird Ihnen Katzenstreu zur Verfügung stellen, aber wenn Sie klumpende Streu verwenden, müssen Sie trotzdem genau darauf achten, dass Ihre Kätzchen sie nicht versehentlich verschlucken. Da Kätzchen sehr neugierig sind, ist eine Streu auf Pelletbasis ideal.
  • Wenn Sie Kätzchen an Spielzeug und Spiel heranführen, sollten Sie langsam beginnen. Sie werden schüchtern sein, also müssen Sie Geduld haben. Dies ist der ideale Zeitpunkt, um ihnen gesunde Spielgewohnheiten beizubringen - benutzen Sie also niemals Ihre Hände oder Finger als Spielzeug.

Der Prozess mag überwältigend erscheinen, aber es ist wichtig, alle Kandidaten zu prüfen, um sicherzustellen, dass sie für diese kurzfristige (aber große) Verpflichtung bereit sind.

Katzen müssen spielen

Spiel und Bereicherung können eingesetzt werden, um Verhaltensweisen, die als unangemessen gelten, umzulenken und die Energie der Katze auf eine konstruktivere Weise zu lenken. Ganz gleich, ob Ihre Katze ruhig und schüchtern oder ungestüm und selbstbewusst ist, alle Katzen müssen spielen. Probieren Sie verschiedene Spielzeuge und Spielarten aus, bis Sie herausfinden, was Ihrer Katze am besten gefällt.

Hier sind einige wichtige Dinge, die Sie in Ihrem Zuhause haben sollten, um Ihre Katze geistig und körperlich zu bereichern und sie vor Problemen zu bewahren.

Kratzspielzeug

Katzen haben einen grundlegenden Instinkt, sich zu kratzen und ihre Krallen kurz zu halten, daher ist es wichtig, diesem Bedürfnis auf zerstörungsfreie Weise nachzukommen. Kratzbäume und geneigte Kratzbäume können Ihre Türrahmen und Sofas vor abbrechenden Katzennägeln bewahren. Probieren Sie verschiedene Kratzmöglichkeiten aus, bis Sie das finden, was Ihrer Katze am besten gefällt.

Teasers

Wenn Sie Ihre Katze schon einmal dabei erwischt haben, wie sie aus dem Fenster auf Vögel starrt, dann wissen Sie, wie sehr sie es liebt, auf die Pirsch zu gehen und zu jagen. Das Spielzeug ahmt das Flattern von Vögeln nach. So können Sie ihren Jagdinstinkt befriedigen und gleichzeitig mit Ihrer Katze in Kontakt treten.

Wrestling-Spielzeug

Ringkampfspielzeuge wie Kickeroos bieten Katzen ein unabhängiges Spiel und die Möglichkeit, ihre spielerische Energie ausleben zu können, während Sie mit der Zubereitung des Abendessens beschäftigt sind. Wenn Sie mehrere Katzen haben, kann es auch eine gute Idee sein, Ringkampfspielzeuge in Bereichen zu platzieren, in denen sie häufig Konflikte haben. Anstatt sich gegenseitig zu jagen, können Ihre Katzen mit dem Kickeroo ringen und so ihre Aggressionen auf gesunde Weise ausleben, damit Ihr Zuhause harmonisch bleibt.

Katzenminze

Wir alle wissen, wie lustig Katzen mit Katzenminze umgehen können, aber wussten Sie auch, wie bereichernd sie für ihr geistiges Wohlbefinden sein kann? Während dies bei Kätzchen keine Auswirkungen hat, genießen erwachsene Katzen die geistige Stimulation, die die Langeweile vertreibt, indem sie ihr Spielzeug noch attraktiver macht.

Vorbereitungen für die Adoption

Es kann sehr schwer sein, sich von Ihren Pflegetieren zu verabschieden, aber Sie sollten nicht vergessen, dass Sie Ihrem örtlichen Tierheim einen sehr wertvollen Dienst erweisen. Wenn Sie alle Pflegetiere behalten würden, hätten Sie keinen Platz mehr, um anderen Tieren in Not zu helfen. Vertrauen Sie also darauf, dass Ihr Tierheim alles tun wird, um das Tier in ein liebevolles Zuhause zu vermitteln.

Verwandte Artikel

Vorheriger ArtikelNächster Punkt